Aktionsbuch Verkehrswende

Das Kollektiv »Autokorrektur« gibt in diesem Aktionsbuch seine Tipps und Erfahrungen für Aktionen zur Verkehrswende preis.

• Waldbesetzungen, Aktionen an Autobahnen oder bei Autokonzernen: Für die Verkehrswende werden immer mehr Menschen aktiv

• Hoher Gebrauchswert: Dieses Buch enthält viele konkrete Aktionsberichte und -anleitungen für lokale Aktionen und überregionales Aufsehen

• Von Autobahnprotest und Baumhausbau bis Zebrastreifen malen: Viele Autor*innen aus Initiativen, Klimabewegung und Organisationen zeigen die Vielfalt, die die Bewegung stark macht

Mit eurer Unterstützung kann das Buch veröffentlicht werden!

Das Buch

Die Waldbesetzung und Proteste in und um den Dannenröder Wald haben die Diskussionen über die Verkehrs- und Mobilitätswende zugespitzt. Aus der Bewegung entstehen zurzeit viele neue Ideen, viele Menschen wollen den Kampf um eine klima-, umwelt- und menschenfreundliche Fortbewegung weiterführen, planen neue Aktionen.

Das Aktionsbuch Verkehrswende steckt voller Erfahrungen und praktischer Tipps für lokale Aktionen, Bündnisarbeit, den Umgang mit der Presse, den Baumhausbau oder den Entwurf eigener Verkehrswendepläne. Ihr findet Praxishandreichungen, bedienungsfreundlich aufbereitet: Checklisten, Grafiken, Kurzinfos (z. B. Do’s und Don’ts) u. a. zu Pressemitteilungen, Demoanmeldungen, Camplogistik und vielem mehr.

Das Buch ist eine Momentaufnahme der aktuellen Strategien der Bewegung für die Verkehrswende und will Impulse für die Weiterentwicklung geben. Es ist auch ein Plädoyer für die Vielfalt, die die Bewegung stark macht. Viele Autor*innen schreiben mit, aus verschiedenen Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung und lokalen Verkehrswende-Initiativen, das Redaktionskollektiv sichtet und ergänzt.

Ein Buch, das auch im Aktionsgetümmel hilfreich ist!

Die Herausgeber

Das Redaktionskollektiv »Autokorrektur« besteht aus:

Clara Thompson, Autorin und Aktivistin. Sie ist Mitgründerin des Bündnisses »Wald Statt Asphalt«, gestaltete die Kampagne zum Erhalt des Dannenröder Waldes mit und ist bei Fridays for Future aktiv.

© Hannah Schultheiss

 

 

Tobi Rosswog, freier Dozent, Aktivist und Autor, gestaltet seit rund zehn Jahren Projekte, Kampagnen und Aktionen für das Gute Leben für Alle mit. Die unterschiedlichen Erfahrungen aus Widerstand, Austausch und Utopie fließen in seine Aktivitäten ein.

© Manoel Eisenbacher

 

 

Jutta Sundermann, Aktivistin und freie Publizistin, war für die Kampagnenorganisation Campact im Dannenröder Wald dabei. Sie sammelte auch bei Attac und Aktion Agrar Kampagnenerfahrung und begleitet gerne Aktionsgruppen und Bürger*inneninis.

© Jutta Sundermann

 

 

Jörg Bergstedt ist seit über vier Jahrzehnten in aktivistischen Kampagnen dabei und hat sich neben Aktions- und Organisierungsfragen auch mit vielen rechtlichen Aspekten beschäftigt. Er ist Autor etlicher Bücher und Filme zu Umwelt- und Bewegungsthemen.

© Jörg Bergstedt

 

 

 

Weitere erfolgreiche Buchprojekte der oekom crowd