Das Funding läuft weiter!

Passion und Profession

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projekt unterstützen

+++ Auch über die angesetzte Fundingsumme hinaus fließt jeder Euro ins Buchprojekt und hilft dabei, die Produktionskosten zu senken. Danke für Ihre Unterstützung! +++

 

»Heldinnen des Ökologischen Landbaus«

Trotz ihrer historischen Bedeutung sind die frühen Pionierinnen des Ökologischen Landbaus zu den »stillen Heldinnen« zu zählen. Denn kaum jemand kennt heute ihre Namen oder ihre Geschichten, während Männer die Geschichtsschreibung des Ökologischen Landbaus dominieren. Das Anliegen der Autorinnen ist es, den Vorreiterinnen des Ökologischen Landbaus eine Stimme zu geben, sie wieder hör- und sichtbar zu machen und ihre Leistungen zu würdigen. Dafür brauchen sie Ihre Unterstützung!

Die Autor*innen

 

Heide Inhetveen war Professorin für Land- und Agrarsoziologie und Rurale Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Göttingen. Sie ist seit 2005 im Ruhestand und forscht zur jüdischen Geschichte ihrer Heimatregion, ist Sprecherin der lokalen Initiative Stolpersteine und Vorsitzende einer Bürgerinitiative für Umweltbelange

© Jens Kestler

Mathilde Schmitt ist Agrar- und Sozialwissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Rurale Frauen- & Geschlechterforschung, Gender & Science und Agrar-/Ernährungs- und Umweltsoziologie. Als Gastprofessorin und Wissenschaftlerin arbeitete sie an verschiedenen deutschen, österreichischen und amerikanischen Instituten. Derzeit ist sie selbstständig und als Lehrbeauftragte tätig.

© fotoflorart

Ira Spieker ist Kulturwissenschaftlerin. Sie leitet den Bereich Volkskunde und Kulturanthropologie am Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Dresden. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten und Forschungsinteressen zählen u.a. Ländliche Räume, Natur-Kulturkontakte, Gender & Science sowie Transformationsprozesse.

© Ira Spieker

Buchcover

Leseprobe

Download (109 KB)

Das Buch

Der Ökologische Landbau ist keine Erfindung unserer Zeit. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts gab es Menschen, die sich damit auseinandersetzten – darunter auch viele Frauen. Doch wer kennt diese bedeutenden Vorreiterinnen heute noch?

In ihrem Buch stellen die Autorinnen 55 Frauen vor, die im 20. Jahrhundert nach Alternativen zur damaligen landwirtschaftlichen Praxis und Lehre gesucht und entscheidend zur Entwicklung des Ökologischen Landbaus in Europa beigetragen haben. Dabei porträtieren sie (Mit-)Begründerinnen und Grundlagenforscherinnen verschiedener ›Schulen‹: der biologisch-dynamischen Richtung (wie Lili Kolisko), der organisch-biologischen Richtung (wie Maria Müller) oder des ›natürlichen Landbaus‹ (wie Mina Hofstetter).

Neben Anbau, Ernährung und Gesundheit war den Ökopionierinnen die Weitergabe ihrer Erkenntnisse ein wichtiges Anliegen. Sie wollten Lebens- und Gesellschaftsformen, Mensch-Natur-Beziehungen, Bildungs- und Wissenschaftskonzepte verändern. Um die Leistungen der Frauen wieder in Erinnerung zu rufen, untersuchen die Autorinnen Aspekte wie Herkunft, Bildung, Arbeitsverhältnisse, Forschungskonzepte, Netzwerke und Korrespondenzen der Bio-Pionierinnen.

Ihre Unterstützung

Damit der oekom verlag dieses Buch produzieren kann, ist er auf die Unterstützung der LeserInnen angewiesen: Sie können zur Ermöglichung der Produktion und Verbreitung beitragen, indem Sie das Buch vorbestellen oder besondere Rewards erwerben.

Die Fundingsumme, die wir erreichen müssen, beträgt 2300 €. Nur wenn sie erreicht wird, kann das Buch verlegt werden – und nur dann wird Ihre Unterstützung tatsächlich benötigt. Sollte die Fundingsumme überschritten werden, fließt trotzdem jeder weitere Euro ins Projekt.

Natürlich können Sie das Projekt auch mit einem Zuschuss in beliebiger Höhe unterstützen. Überweisen Sie den Betrag, mit dem Sie das Buch unterstützen möchten, einfach mit dem Verwendungszweck »Zuschuss Passion und Profession« auf unser Bankkonto. Das Geld kommt dann direkt dem Projekt zugute.

Empfänger: oekom verlag GmbH
Institut: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE26 4306 0967 8235 9745 00
BIC: GENODEM1GLS

Ist das Funding erfolgreich, kann das Buch im Mai 2021 erscheinen.

Diskussion zu diesem Buchprojekt


Sandra Beaufays
13 Tage 8 Stunden

Liebe Herausgeberinnen,
vielen Dank für diesen interessanten Buchtipp! Dass Bodenfruchtbarkeit, Ernährung und Gesundheit eng zusammenhängen, dieses ganzheitliche Wissen kann aufgrund der gesellschaftlichen Arbeitsteilung ja auch eigentlich nur von Frauen kommen. Und wir benötigen es heute mehr denn je. Besonders interessant und hervorhebenswert finde ich die „viehlose Landwirtschaft“. Das findet sich heute kaum noch und wird gerade erst durch die biozyklische Bewegung wieder hineingebracht.
Was mich etwas irritiert, ist der Titel „Passion und Profession“ – das finde ich sehr beliebig und würde aufgrund dieses Titels nicht auf das Buch aufmerksam werden. „Pionierinnen des ökologischen Landbaus“ finde ich dagegen treffend und spezifisch. Vielleicht ginge dazu ja der Untertitel „Passionierte Frauen in der landwirtschaftlichen Profession“ oder so 🙂
Herzliche Grüße
Sandra Beaufays