Klima-Schutz für jeden Tag

»Klima-Schutz für jeden Tag« macht Klimaschutz für alle Menschen – in Leichter Sprache und in einfachen Schritten zum Nachmachen.

Klima-Schutz ist eine große Aufgabe.
Wir schaffen sie nur, wenn alle Menschen mitmachen.
Dafür braucht es mehr Wissen in Leichter Sprache.
Durch ein Buch in Leichter Sprache können mehr Menschen mitmachen.
Zum Beispiel Menschen mit Behinderungen.
»Klima-Schutz für jeden Tag« möchte genau das erreichen.
Es lädt alle Menschen ein, aktiv zu werden.
Für sich allein oder zusammen mit anderen.

Das Buch

Wir alle können helfen, das Klima zu schützen.
In kleinen Schritten und jeden Tag ein bisschen.
Ideen dafür gibt es im Buch »Klima-Schutz für jeden Tag«.
Das Buch zeigt verschiedene Wege, klima-freundlich zu leben.

Alle Ideen hat die Buch-Gruppe selbst ausprobiert.
Sie hat zusammen Workshops gemacht.
Daraus sind Übungen für das Buch entstanden.

In 6 Kapiteln gibt es viele Ideen zum Nachmachen.
Zum Beispiel eine Anleitung für barriere-freies Yoga.
Tipps zum umwelt-bewussten Einkaufen.
Ein Rezept für eine natürliche Heil-Salbe.
Oder Ideen, um sich mit anderen zusammen zu tun.

Alle Texte im Buch sind in Leichter Sprache.
Leichte Sprache können fast alle Menschen verstehen:

  • Menschen mit Behinderungen
  • Menschen mit einer Lese-Schwäche
  • Menschen, die nicht gut Deutsch sprechen

Das Buch möchte all diese Menschen erreichen.
Es ist eine Einladung, mitzumachen und selbst aktiv zu werden.

Das Buch ist ein Projekt vom himmelbeet.
Das himmelbeet ist ein Gemeinschafts-Garten in Berlin.
Im Moment zieht der Garten an einen neuen Ort.
Bald wird er wieder für alle Menschen offen sein.

Die Autorinnen und Autoren

 

 

 

 

 

 

 

Von links nach rechts: Daniel Dermitzel, Jessika Knauer, Jonas Flötotto, Ulrike Bruckmann, Gabi Gerwins © tuml, Berlin

Das Buch »Klima-Schutz für jeden Tag« ist ein Gemeinschafts-Projekt.
An dem Buch haben viele Menschen mitgearbeitet.
In der Buch-Gruppe sind Menschen mit und ohne Behinderung.
Der Name der Gruppe ist: tuml.
tuml steht für: Teilhabe und Mitbestimmung leben.
tuml ist ein Projekt für Bücher in Leichter Sprache.

Ulrike Bruckmann leitet das Buch-Projekt.
Das Projekt und die Bücher waren ihre Idee.
Sie arbeitet auch als Beraterin.
Sie hilft Menschen, sich selbst und die Welt zu lieben.

Jessika Knauer ist Autorin und Journalistin.
Ihr Beruf ist es, Texte zu schreiben.
Sie ist auch gelernte Mode-Schneiderin.
Sie liebt es, Dinge selber zu machen.

Daniel Dermitzel ist Gärtner.
Er arbeitet auch als Mediator.
Das bedeutet: Er vermittelt zwischen Menschen.
Er hilft ihnen, sich besser zu verstehen.

Jonas Flötotto arbeitet im himmelbeet.
Das himmelbeet ist ein Gemeinschafts-Garten.
Jonas kümmert sich bei dem Projekt um das Geld.

Gabi Gerwins ist Expertin für Leichte Sprache.
Sie prüft auch Texte für das Buch-Projekt.

Weitere erfolgreiche Buchprojekte der oekom crowd

Atlas der Umweltmigration

Der Klimawandel könnte in den kommenden Jahrzehnten Wanderungsbewegungen von bis zu 200 Millionen Menschen auslösen. Der »Atlas der Umweltmigration« informiert erstmals über alle Aspekte des komplexen Themas »Umweltflucht«.

Mehr »

Natur und Mensch

Gerd Estermann beschreibt einen Perspektivenwechsel aus der bisherigen anthropozentrischen Sichtweise und bringt uns der Natur näher.

Mehr »