Dynamischer Agroforst

In ihrem Buch stellt Noemi Stadler-Kaulich die Methode des Dynamischen Agroforsts vor.

Bäume und Nutzpflanzen auf einer Fläche

Agroforst ist eine uralte Methode der Landnutzung, bei der Landwirtschaft mit Forstwirtschaft kombiniert wird. Dabei stehen Bäume, Sträucher und Kulturpflanzen auf derselben Nutzfläche und unterstützen sich gegenseitig. So haben Agroforstsysteme eine günstige Wirkung auf die Umwelt, denn sie erhöhen die Bodenfruchtbarkeit, vermindern das Erosionsrisiko, fördern die Biodiversität und führen zu höheren Erträgen. Auch auf kleinen Flächen wie dem heimischen Garten kann Agroforst angewendet werden.

Das Buch »Dynamischer Agroforst« zeigt, wie es geht. Helfen Sie mit, es zu veröffentlichen!

Das Buch

Bereits vor 1.000 Jahren nutzten die Inka die Anbaumethode des Agroforsts, die Elemente von Land- und Forstwirtschaft miteinander verbindet. Von der Industrielandwirtschaft weitgehend verdrängt, erfährt der Agroforst mittlerweile wieder einen Aufschwung – denn aufgrund von Umweltproblemen, Bodenverlust und Klimawandel rücken die positiven Folgen der Agroforstbewirtschaftung wieder in den Vordergrund. Selbst die Politik hat diese erkannt und fördert den Agroforst zukünftig mit Direktzahlungen.

In diesem Buch stellt Noemi Stadler-Kaulich die Methoden und Vorteile des Agroforst, speziell die des Dynamischen Agroforsts, vor und gibt genaue Handlungsanweisungen für die Implementierung agroforstlicher Systeme und deren Handling. Die Methode Dynamischer Agroforst eignet sich für die nachhaltige Bewirtschaftung von Äckern genauso wie für den Gemüsebau und kann auch sehr erfolgreich im eigenen Garten angewendet werden. Die wichtigsten Prinzipien sind dabei Artenreichtum, dichte Bepflanzung und Schnitt. Detaillierte Zeichnungen veranschaulichen den Text und geben Hinweise zur eigenen Umsetzung. Auch Tierhaltung auf größeren Flächen und die Anwendung von fragmentiertem Zweigholz oder Pflanzenkohle (Terra Preta) sind Thema des Buches.

Darüber hinaus erzählt Noemi Stadler-Kaulich von ihrem eigenen verzweigten Werdegang, der dazu motiviert, Dynamischen Agroforst – egal mit welcher Vorbildung – selbst auszuprobieren. Überzeugen Sie sich selbst von der positiven Wirkung dieser Anbaumethode!

Die Autorin

Dr. Noemi Stadler-Kaulich lebt in Bolivien und leitet dort den Agroforst-Versuchsbetrieb Mollesnejta – Institut für Andine Agroforstwirtschaft, wo sie gemeinsam mit ihrem Sohn und Studierenden aus aller Welt agroforstliche Versuchsparzellen bewirtschaftet. Seit 2010 gibt sie Seminare und Beratungen zum Thema Agroforst in Lateinamerika, Afrika und Europa.

 

 

Weitere erfolgreiche Buchprojekte der oekom crowd

Auf Kosten anderer?

Die Imperiale Lebensweise gefährdet Mensch und Natur. Das Buch zeigt, wie wir ein gutes Leben für alle erreichen – anstatt ein besseres Leben für wenige!

Mehr »

Verbietet das Bauen!

In der aktualisierten und erweiterten Streitschrift zeigt Daniel Fuhrhop u. a. Wege auf, wie wir weiteren Flächenverbrauch verhindern können.

Mehr »