After Work – Radikale Ideen für eine Gesellschaft jenseits der Arbeit

Arbeit? Nein, danke! Faulsein? Keine Lust!

Immer montags schon dem Wochenende entgegenfiebern – ein erfülltes Leben sieht anders aus. Tobi Rosswog erklärt, warum unser derzeitiges Lohnarbeitssystem Mensch und Umwelt kaputt macht und wie es besser gehen kann: mit praktischen Ideen von Jobsharing bis Kollektivarbeit.

Unterstützen Sie das Buch mit Ihrer Vorbestellung – für eine Gesellschaft jenseits der Arbeit!

»Die starr vorgegebenen Denkmuster von ›Arbeit‹, ›Eigentum‹ und ›Geld- und Tauschlogik‹ können wir Schritt für Schritt durchbrechen, sie neu denken und anders leben. Es geht um nichts Geringeres als einen Paradigmenwechsel!«
Tobi Rosswog

Der Autor

Als Aktivist, freier Dozent und Initiator ist Tobi Rosswog für die sozial-ökologische Transformation unterwegs. Mit all seiner Zeit und Energie setzt er sich für den Wandel ein – hinzu einer Gesellschaft jenseits von Arbeit, Eigentum und Geld. Seit zehn Jahren ist er in diesem Sinne aktiv und lädt in rund 100 Vorträgen im Jahr zum Perspektivwechsel ein. Unter anderem initiierte er die Bewegung living utopia, das BildungsKollektiv imago und das Kollektiv für gelebte Utopie mit, um diese Ideen praktisch erfahrbar zu machen.

Porträt Tobi Rosswog: © privat

Buchcover

Postkarte 1

Postkarte 2

Postkarte 3

Postkarte 4

Das Buch

Jede Woche über 40 Stunden im Büro und montags schon dem Wochenende entgegenfiebern –  eine Welt ohne Lohnarbeit für viele nicht vorstellbar. Aber ist sie wirklich alternativlos?

Tobi Rosswog sagt in »After Work« der Arbeit, wie wir sie heute kennen, den Kampf an. In einer kritischen Analyse offenbart er die Schwächen des vorherrschenden Konzepts und demonstriert, dass es auch anders gehen kann – ohne dabei untätig zu sein. Denn auf Lohnarbeit zu verzichten heißt nicht, sich auf die faule Haut zu legen. Es bedeutet vielmehr, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und Sinnvolles zu tun.

Sein Buch versteht er als Einladung, den eigenen Alltag zu verändern und außerhalb der Box zu denken. Am Anfang stehen dabei die Fragen »Was brauche ich wirklich?« und »Welche Alternativen zur materiellen Existenzsicherung gibt es?«. Dabei geht es darum, das Arbeitsleben selbst anders zu organisieren, etwa durch Teilzeit, Jobsharing oder Arbeiten im Kollektiv ohne Chef. Das Buch zeigt dazu zahlreiche Wege auf – man muss sie nur mutig beschreiten!

Leseprobe

Download (721 KB)

Ihre Unterstützung

Wir brauchen eine neue Idee von Arbeit! Deshalb wollen wir nicht nur das Buch über Vorbestellungen teilfinanzieren, sondern Unterstützer*innen auch die Möglichkeit geben, diese Vision mit anderen zu teilen und ihrer Verwirklichung selbst näherzukommen.

Bei diesem Projekt führt Ihre Unterstützung dabei sicher zum Ziel: Die Summe muss nicht unbedingt vollständig zusammenkommen – jeder Kauf wird abgewickelt. Ihre Unterstützung fließt direkt in die Produktion des Titels.

Für Workshops, Vorträge und Besuche des Kollektivhauses sollen Sie so viel oder wenig zahlen, wie Sie wollen und können. Die Einnahmen kommen jeweils hälftig dem Kollektiv für gelebte Utopie für den Aufbau emanzipatorischer Strukturen und dem Verlag für die Herstellung des Buches zugute.

Andererseits können Sie, wenn Sie möchten, das Projekt auch mit einem Zuschuss in beliebiger Höhe unterstützen. Überweisen Sie den Betrag, mit dem Sie das Buch unterstützen möchten, einfach mit dem Verwendungszweck »Zuschuss After Work« auf unser Bankkonto:

Empfänger: oekom verlag GmbH

Institut: GLS Gemeinschaftsbank eG

IBAN: DE26 4306 0967 8235 9745 00

BIC: GENODEM1GLS

Diskussion zu diesem Buchprojekt


heide
3 Monate 27 Tage

dann kennst sicher auch den philosophen friedjof bergmann http://www.arbeit-kultur-wtal.de/uber-uns/neues-arbeiten/

tobi
2 Monate 29 Tage

na klar. hast du direkten kontakt zu ihm?

Fredy
2 Monate 28 Tage

Ich würde gerne ein ebook vorbestellen. Ist das geplant?

kgoetschel
2 Monate 28 Tage

Ja, das Buch wird auch als E-Book veröffentlicht. Sie können es nach Erscheinen bestellen.

Roger Bücker
2 Monate 24 Tage

Hallo ist es auch möglich eine Signierte Version vorzubestellen? Also verstehe ich es richtig das die vorbestellen Version ehr geliefert wird als das Signierte Buch?

kgoetschel
2 Monate 24 Tage

Die signierten Exemplare werden zum selben Zeitpunkt versandt wie die unsignierten. Sie erhalten Sie voraussichtlich einige Zeit vor dem regulären Erscheinungstermin.

Roger Bücker
2 Monate 24 Tage

Danke für die schnelle Antwort, dann vorbestelle ich jetzt ein Signiertes Buch 🙂

kgoetschel
2 Monate 24 Tage

Wunderbar, vielen Dank!

Ursula Horn
2 Monate 20 Tage

hi Toby, als digital-non-native finde ich keinen link auf dieser Seite, um das Buch per crowd funding zu bestellen, was ich gern würde. oder reicht diese Nachricht? ciao Ursuladie Bärin

kgoetschel
2 Monate 20 Tage

Sie können das Buch auf dieser Seite einfach vorbestellen, indem Sie in der rechten Spalte beim jeweiligen Reward auf „unterstützen“ klicken. Wir können Ihre Bestellung aber auch gerne händisch anlegen. Sie können uns einfach eine Mail an info@oekom-crowd schreiben und uns mitteilen, welchen Reward wir an welche Adresse senden sollen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Matthias
2 Monate 11 Tage

Hallo zusammen,
kann man das Buch – wenn man es sich als Buch bestellt hat – auch zusätzlich als PDF erhalten?
LG
Matthias

hkloepfer
2 Monate 10 Tage

Hallo Matthias,
die Bestellung des Buches beinhaltet nur eine Print-Version. Das Buch kann aber zusätzlich als E-Book – entweder als E-PDF für 11,99€ oder als E-Pub für 12,99€ – erworben werden.
Viele Grüße vom oekom-crowd-Team

Max Mustermann
1 Monat 7 Tage

Es ist schon herrlich ironisch, dass man das Buch kaufen muss. Dass die Papier- und Druckkosten bezahlt werden müssen, ist verständlich. Aber warum wird dieses Buch nicht als kostenlose Download-Version zur Verfügung gestellt? Es wirkt so, als ob die Motivation hinter diesem Buch nicht ist, Ideen für ein besseres System für alle zu liefern und bei möglichst Vielen ein Umdenken anzuregen, sondern einzig und allein um Geld zu verdienen. Wo ist da der Unterschied zwischen einem reichen Multi-Millionär X, der eine Familienstiftung gründet, mehrere Immobilien kauft und die Nachfahren, die Glück hatten in die Familie geboren zu werden, kostenlos in seinen Häusern wohnen lässt? Denn mit den Einnahmen dieses Buches sollen ja auch Immobilien gekauft werden. Wer dadrin dann wohnen darf, entscheidet Tobi Rosswog dann subjektiv? Darf man dann auf seine Gnade hoffen? Und wenn sich mehrere Menschen „bewerben“? Wird dann gelost und entscheidet das Glück? Also, dass wie bei den Ur-Enkeln des Multi-Millionärs X Glück über die Zukunft entscheidet? Ich bin stark enttäuscht.

tobi
1 Monat 4 Tage

Danke Dir sehr für Deine Kritik. Allerdings kann ich einiges nicht ganz nachvollziehen, weil es im Video bereits angesprochen wurde. Aber vielleicht nicht deutlich genug. Für mich ist das Ganze auch ein Spagat und mein Wunsch wäre es gewesen, dass das Buch als PDF verfügbar ist. Allerdings konnte ich mit dem Verlag nur ausmachen, dass Monat für Monat zwei Kapitel online gehen, sodass es nach einer gewissen Zeit (mir eigentlich auch zu lang) komplett online ist. „Geld verdienen“ ist ganz bestimmt nicht mein Ziel sonst würde ich anderen Tätigkeiten nachgehen. Irgendwie wirken Deine Fragen auf mich so, dass sie nicht wirklich offen gestellt sind. Das finde ich schade und freue mich einfach, wenn wir persönlich mal darüber reden können.

cbix
1 Monat 22 Stunden

Wann wird voraussichtlich das komplette Ebook online sein?

Zum Thema interessant sind auch die Publikationen und Vorträge von Prof. Dr. Niko Paech über Postwachstumsökonomie.

hkloepfer
28 Tage 3 Stunden

Das Buch wird peu a peu auf http://after-work-buch.de/ als PDF veröffentlicht und wird in 1,5 Jahren dort komplett erhältlich sein.
Beste Grüße vom oekom crowd-Team!