Thomas Vogel

»Das große Problem besteht darin, dass der Mensch in der Bezwingung der Natur zu erfolgreich geworden ist und es für den Erhalt seiner Existenzgrundlagen kein berechenbares Maß gibt.«
Thomas Vogel

Professor Thomas Vogel lehrt Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Schul- und Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Bereits seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit philosophischen und bildungstheoretischen Fragestellungen im Kontext der gesellschaftlichen Naturkrise. Hierzu hat er zahlreiche Bücher und Aufsätze publiziert und eine Theorie einer naturgemäßen Bildung entwickelt.

Ohne Mäßigung im Sinne eines rechten Maßes im Verhältnis zur Natur wird es der Menschheit kaum gelingen, ihre Lebensgrundlagen zu erhalten. Mäßigung ist aber nicht allein ein Mittel zum Zweck der Rettung der Welt, sondern seit Jahrtausenden eine philosophische Einsicht auf dem Weg zu Zufriedenheit und Lebensglück.

Für die Selbstversorgung hält der Autor eine kleine Schafherde und baut Gemüse und Obst an. »Die Haltung von Haustieren oder die Erzeugung von eigenen Lebensmitteln ist eine sehr gute Möglichkeit, ein rechtes Maß im Lebensalltag zu finden. Die direkte Auseinandersetzung mit der Natur zeigt einem Grenzen auf und ordnet Zeitabläufe.«