Esther Gonstalla

Esther Gonstalla, Jahrgang 1985, lebt und arbeitet als freie Buchgestalterin und Infografikerin in Deutschland und Frankreich.

Seit 2008 arbeitet sie selbstständig, 2009 beendete sie ihr Studium an der Fachhochschule Münster. Umweltthemen spielen eine zentrale Rolle in ihrer Arbeit. Vor allem in ihren freien Buchprojekten macht sie Zahlen, Fakten und Informationen anhand ihrer leicht verständlichen Infografiken einer breiten Öffentlichkeit verständlich. Dabei ist es ihr wichtig, dass die Grafiken kein Wissen voraussetzen, die Texte objektiv bleiben und auf das Wesentliche reduziert. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, in der Zeit viraler Informationsfluten, in der immer mehr Falschmeldungen kursieren, dem Leser die wissenschaftlich basierten Fakten und das Wissen an die Hand zu geben, mit denen er sich eine eigene Meinung bilden kann und im besten Fall motiviert wird, sich weitergehend mit den Themen zu beschäftigen.

Zu Esther Gonstallas Kunden gehören unter anderem National Geographic Deutschland sowie die Magazine Stern, Cicero und Walden.

Das erste Buch dieser Umweltbuchreihe hat Gonstalla im Jahr 2009 als Diplomarbeit im Fach Informationsgestaltung an der Fachhochschule Münster gestaltet und geschrieben: »Das Atombuch – Radioaktive Abfälle und verlorene Atombomben«. Sie wurde dafür mit dem Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet, mit dem »eines der schönsten deutschen Bücher 2009« prämiert wurde. Außerdem erhielt sie den Hochschulpreis der FH Münster. »Das Atombuch« erschien 2011 in japanischer Sprache bei Iwanami Shoten in Tokio.

Der zweite Teil der Reihe, »Das Klimabuch«, erschien 2012 in Deutschland und 2013 ebenfalls auf japanisch. »Das Ozeanbuch« ist das dritte Buch der Reihe und befasst sich mit dem Zustand der Meere und den menschengemachten Problemen unserer Ozeane.

Weitere Informationen zur Autorin und ihrer Arbeit finden Sie unter www.erdgeschoss-grafik.de.

»Bei komplexen Themen eine Art der Visualisierung zu finden, die für jeden klar ersichtlich und verständlich ist, das ist eine ständige Herausforderung, die ich leidenschaftlich gern annehme.«
Esther Gonstalla
© Torben Weiß