Dina Ionesco

Dina Ionesco ist Leiterin der Abteilung für Migration, Umwelt und Klimawandel bei der IOM. In dieser Funktion betreut sie migrationsbezogene Maßnahmen und Programme zum Nexus Migration, Umwelt und Klimawandel und koordiniert die Beteiligung der IOM an politischen Prozessen wie den Klimaschutzverhandlungen und der Nansen-Initiative.

Sie ist Autorin mehrerer Veröffentlichungen und hat zahlreiche Programme entwickelt, unter anderem auch zum Kapazitätsaufbau bei Entscheidungsträgern. Vor ihrer Tätigkeit bei der IOM sammelte sie Erfahrungen bei Nichtregierungsorganisationen, im Wissenschaftsbereich und bei der OECD, wo sie vorwiegend zum Thema lokale Entwicklung arbeitete.

Sie hat Abschlüsse an der Sciences Po, an der University of Sussex und an der London School of Economics gemacht.

© Privat